Thomas Wild

Benjamin Gallmann neuer Trainer bei der DJK Donaueschingen

Die DJK Donaueschingen geht nach der Winterpause mit Benjamin Gallmann als Trainer in den schweren Abstiegskampf der Verbandsliga Südbaden. Jonas Schwer wird dann wieder, wie es sein Wunsch war, als Spieler und Co-Trainer agieren. Mit Benjamin Gallmann kommt kein unbekannter zur DJK Donaueschingen. Kreuzten sich die Wege doch bereits schon seit der Saison 2013/2014, als Benjamin Gallmann als Spielertrainer im ersten Jahr der Zusammenarbeit mit dem TuS Bonndorf beeindruckend die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Schwarzwald erreichte und über die Aufstiegsspiele in die Landesliga einzog. Nach zwei weiteren Jahren mit dem TuS Bonndorf in der Landesliga, zog es Benjamin Gallmann zum FC Neustadt in die Verbandsliga Südbaden. Hier arbeitete er zweieinhalb Jahre. Seine erfolgreiche Trainerkarriere begann bereits in der Saison 2009/10 als Spielertrainer bei der SG Schlüchttal (damals Kreisliga A), als ihm gleich im ersten Jahr der Zusammenarbeit, der Aufstieg in die Bezirksliga gelang. Vier weitere Jahre mit der SG Schlüchttal folgten, bevor er zum TuS Bonndorf wechselte. Dass Benjamin Gallmann sich nach neuneinhalb Jahren Trainertätigkeit (nach dem Engagement in Neustadt) eine Auszeit nahm, aber nie ganz weg war vom Fußball, sondern unter anderem in dieser Zeit die Weiterbildung zur Trainer A-Lizenz erwarb und wir nach dem Rücktritt von Tim Heine gerade jetzt einen Trainer suchten, ist ein absoluter Glücksfall für die DJK Donaueschingen. Es ist Benjamin Gallmann und uns als Verantwortlichen bei der DJK Donaueschingen sehr klar und bewusst, dass diese Rückrunde in der Verbandsliga Südbaden mit dem aktuellen Tabellenplatz eine Herkulesaufgabe ist. Aber unsere Zusammenarbeit ist nicht abhängig vom Verbleib in der Verbandsliga Südbaden, sondern sie ist auf die Zukunftsentwicklung der Mannschaft über die Saison hinaus ausgerichtet.

Benjamin Gallmann neuer Trainer bei der DJK Donaueschingen