Georg Wild

 

Die DJK schockt Pfullendorf  Verdienter 4:2-Sieg im Linzgau

Paukenschlag im Linzgau: Nach zuletzt drei klaren Niederlagen in Folge und 0:11 Toren sorgte die DJK Donaueschingen zum Rückrunden-Auftakt beim SC Pfullendorf für eine faustdicke Überraschung und brachte dem Gegner mit einem 4:2-Erfolg die erste Heimniederlage dieser Saison bei. Dabei konnten die stark auftrumpfenden Baaremer erstmals auf fremdem Terrain einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen. Bemerkenswert ist ferner, dass die vier DJK-Treffer von vier verschiedenen Torschützen erzielt wurden. Durch den gleichzeitigen 1:0-Auswärtssieg von Endingen in Auggen verblieb man allerdings auf dem vorletzten Tabellenplatz, schöpfte jedoch neues Selbstvertrauen für den weiteren Nichtabstiegskampf.

Auf dem neuen Pfullendorfer Kunstrasenplatz begannen die Gäste überaus engagiert und besaßen schon in den ersten Minuten zwei klare Torchancen, ehe die Platzherren noch in der Anfangsviertelstunde auf 2:0 davonzogen. Anders als in den letzten Partien konnte die DJK jedoch durch den ersten Saisontreffer von Christoph Erndle postwendend zurückschlagen und nach einer halben Stunde durch Alieu Sarr den Ausgleich erzielen.

Auch der zweite Durchgang begann mit einem „Hochkaräter“ der Gäste, ehe Pfullendorf das Tempo erhöhte, aber immer wieder an der gut gestaffelten DJK-Abwehr um Torwart Sebastian Neininger scheiterte. In dem offenen Schlagabtausch setzte der Aufsteiger immer wieder gefährliche Konter. So hatte Raphael Künstler viel Pech bei seinem Lattentreffer. Besser machte es nach einer Stunde Max Schneider, der eine präzise Flanke von Christian Limberger unhaltbar in den Winkel köpfte. Mit aller Macht wollte der Favorit seine erste Heimniederlage vermeiden, doch eine Viertelstunde vor Spielende schlug erneut der Außenseiter zu, als Fabio Berrer nach Vorarbeit von Raphael Schorpp zum 2:4 und damit zum verdienten DJK-Sieg traf. Entsprechend groß war beim Schlusspfiff der Jubel bei der Mannschaft und den wenigen mitgereisten Fans.

Auch DJK-Trainer Tim Heine richtete ein „Riesenkompliment“ an seine Schützlinge und sprach von der „mit Abstand besten Auswärtsleistung“. „Nach unseren zwei Riesenchancen kurz nach Spielbeginn nutzte Pfullendorf seine beiden ersten Möglichkeiten. Enorm wichtig war das schnelle 1:2, und nach dem Ausgleich hätten wir eigentlich schon zur Pause führen müssen. Im zweiten Durchgang standen wir tiefer, agierten jedoch weiterhin mutig nach vorne und erarbeiteten uns mit zwei toll herausgespielten Treffern den entscheidenden Vorsprung, den wir mit viel Leidenschaft, aber durchaus auch spielerischen Mitteln verteidigten“ bilanzierte der vollauf zufriedene DJK-Coach.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016