Thomas Wild

DJK Donaueschingen SV Endingen 2:2 (0:1)

Die DJK vergibt erneut einen Heimsieg

Die DJK drückte vom Start weg aufs Tempo und hatte eine deutliche Feldüberlegenheit gegen den FC Endingen zu verzeichnen. Allerdings fehlte dem Heimteam im letzten Zuspiel und auch im Abschluss die letzete Konsequenz. Bereits in der 4. Minute musste Endingen auf der Linie retten nach schönem Querpass von Bene Ganter und Abschluss von Stephan Ohnmacht. In der 7. Minute eine identische Situation beider Spieler, dieses Mal kam Stephan Ohnmacht einen Schritt zu spät. In der 13. Minute wurde ein Schuss von Stephan Ohnmacht aus 18 Metern gerade noch vom SVE geblockt. In der 17. Minute ist Raphael Künstler über links im Strafraum durch, aber sein Querpass findet keinen Abnehmer. In der 20. Minute die erste nennenswerte Situation vom SVE. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld verfehlte der Kopfball das Tor der DJK um fünf Meter. In der 20 Minute wieder die DJK. Sauter schloss eine schöne Einzelaktion mit einem satten Schuss knapp neben den Pfosten ab. In der 29. Minute die nächste gefährliche Aktion der DJK, aber wiederum findet der Querpass keinen Abnehmer im Strafraum. In der 34. Minute setzte sich Raphael Künstler im Strafraum des SVE gut durch aber auch dieser Versuch blieb ohne Erfolg. So kam es wie es immer kommt bei derartigen Spielverläufen. Der SVE profitierte in der 34. Minute von einem unnötigen Ballverlust in der DJK-Hintermannschaft, setzte sich auf ihrer linken Seite entschlossen durch und erzielte nach klugem Rückpass das völlig überraschende 0:1. Die DJK blieb von diesem Rückstand unbeeindruckt. Bereits in der 38. Minute knallte Raphael Künstler aus 10 Metern den Ball an die Unterkante der Latte, den Abpraller konnte Stephan Ohnmacht aus 8 Metern, leider nicht zum Ausgleich unterbringen. So blieb es bis zur Pause bei der überraschenden Führung für den SV Endingen. Nach der Pause leistete sich der Aufsteiger in der 50. Minute einen weiteren, schweren Patzer, den der SVE eiskalt mit dem 0:2 bestrafte. Jetzt riskierte die DJK alles und hatte bereits in der 51. Minute die nächste gute Möglichkeit, aber Christoph Erndle verfehlte das Tor knapp. Ein Zeigerumdrehung später zog Alieu Sarr einen scharfen Ball von rechts ins Zentrum, den der frei stehende Raphael Schorpp zum vielumjubelten und hochverdienten 1:2 Anschlusstreffer einschoss. Bereits in der 58. Minute musste der SVE nach einem satten Schuss von Andi Albicker erneut auf der Linie retten. Gegen eine jetzt auf den Ausgleich anrennende DJK, versäumte es der SVE in der 66. Minute gleich zwei Mal den Sack zu zumachen, wobei einmal der Pfosten für die DJK retten musste. In der 76. Minute der nächste Konterangriff des SVE, aber Sebastian Neininger parierte den Schuss aus 20 Metern sicher. Die DJK zeigte nach dem 0:2 eine riesige Moral. In der 86. Minute setzte sich Stephan Ohnmacht entschlossen über rechts durch. Sein scharfer Querpass verwandelte der mitgelaufene Tobias Wild zum umjubelten und hochverdienten 2:2 Ausgleich. Die Dramatik erhöhte sich in der 90. Minute. Stephan Ohnmacht konnte im Strafraum nur noch mit einem Foul vom Ball getrennt werden. Den fälligen Elfmeter hielt der Torhüter des SVE und verhinderte so doch noch den über die gesamte Spielzeit verdienten 3:2 Siegtreffer der DJK.       

 

Tore: 0:1 Benz (34.), 0:2 Pies (50.), 1:2 Schorpp (52.), Wild 2:2 (86.)

Schiedsrichter: Nico Gallus (Nordrach)

 

Zuschauer: 230

DJK Donaueschingen: Neininger, Erndle, Tritschler, Sarr (ab 58. Albicker), Limberger, Sauter, Schorpp, Hölzenbein (ab 61. Wild), Künstler (ab 84. Berrer) Ganter (ab 74. Kleinhans), Ohnmacht

 

Trainerstimmen:

Tim Heine (DJK Donaueschingen): In der ersten Hälfte fehlten Zielstrebigkeit und Passgenauigkeit vor dem Tor des SVE. Dann bekommen wir durch einfache Fehler zwei Gegentreffer und liegen völlig unverdient 0:2 hinten. Die Moral der Mannschaft war dann sehr gut. So konnte der Rückstand aufgeholt werden, aber wir waren auch zu anfällig für Konterangriffe. Der verschossen Elfmeter in der Schlussminute war natürlich bitter.

Benjamin Pfahler (SV Endingen): In der ersten Hälfte war es ein glückliches 0:1 für uns, da hätten ir auch hinten liegen können. Nach der Pause war mein Team präsenter erzielte das 0:2, versäumte es bei den Konntern den Sack zu schließen. In der Schlussminute hatten wir Glück dass unser Torwart den Elfmeter hällt. Aber ein Lob an das durch kurzfristige Ausfälle stark verjüngte Team. Ich bin mit dem Punkt zufrieden.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016