Raffael Iengo

 

Dritte gewinnt knapp gegen den FC Königsfeld II

DJK Donaueschingen III – FC Königsfeld II 2:1 (2:0)

Unsere Dritte startete gut in die Partie gegen die Königsfelder Reserve. Auf dem engen Kunstrasen versuchten die Grün-Weißen ein gepflegtes Fußballspiel aufzuziehen, die Gäste hingegen wählten meist das Mittel des langen Balls. Nach einer schönen Einzelaktion konnte Linus Maier die Heimmannschaft in der 22. Min. in Front bringen. Zuvor hatte das Team, um das Trainergespann Früh/Limberger, bereits einige Hochkaräter liegen lassen. In der 32. Min. konnte Niklas Beger auf 2:0 erhöhen. Erneut setzte sich der stark aufspielende Linus Maier auf der Außenbahn durch und setzte Niklas Beger gekonnt in Szene. Dieser versenkte das Spielgerät gekonnt im Gästetor. Anschließend verpasste es die DJK-III weitere Treffer zu erzielen und so ging es mit einer deutlich zu niedrigen Führung für die Allmendshofener in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt blieben die Grün-Weißen die spielbestimmende Mannschaft, vergab aber weiterhin eine gute Möglichkeit nach der anderen. So kam es wie es kommen musste und der FC Königsfeld II konnte in der 56. Min. den Anschlusstreffer, zum 2:1, erzielen. Mit einem sehenswerten Sonntagsschuss war Christian Richter erfolgreich. Im Anschluss versuchte die DJK-III die Entscheidung in der Begegnung herbei zu führen. Doch entweder scheiterte man vor dem Gehäuse der Gäste am eigenen Unvermögen oder am gut haltenden Keeper des FC Königsfeld II. Deshalb blieb die Partie bis zum Schlusspfiff spannend. Mit etwas Glück, in der Nachspielzeit, rettete die Heimmannschaft die knappe Führung über die Zeit.

Kommendes Wochenende gastiert unsere Dritte beim SV Grafenhausen II. Um dort punkten zu können, wird wahrscheinlich eine bessere Chancenverwertung notwendig sein.

Tore:

1:0 Linus Maier (22.)

2:0 Niklas Beger (32.)

2:1 Christian Richter (56.)

Aufstellung:

Marvin Giammarino, Christian Kühn, Oliver Rösch, Claudio Iengo (68. Pascal Limberger), Edgar Hilsendegger (52. Nick Fehrenbach), Florian Rösch, Luca Giammarino, Pablo Geibel, Linus Maier, Niklas Beger (90. Fabio Di Napoli), Constantin Rist (89. Max Gaiselmann)