Michael Jäckle

Leistungsorientierte Fußballausbildung im Städtedreieck weiter professionalisiert

Die gemeinschaftlichen Wege des DFB Elite Lizenztrainers Christian Leda mit der Kooperation Städtedreieck mit den Vereinen DJK Donaueschingen, FC Bräunlingen und FC Hüfingen, geht in eine weitere Saison. Die professionalisierte Jugendausbildung wird durch den Posten des Jugendausbildungskoordinators (JAK) Christian Leda weiter fortgeführt. So konnte unter der Leitung des Jugendleiters der DJK Donaueschingen, Michael Jäckle, mit Christian Leda das Jugendausbildungskonzept schriftlich fixiert werden. Dies ist nun für die fußballerische Ausbildung der leistungsorientierten Teams der U13, U15, U17 und U19 der Spielgemeinschaft die Grundlage für eine durchlässige Jahrgangsausbildung. Der Jugendausbildungskoordinator wird die Teamverantwortlichen Lizenztrainer im täglichen Alltag begleiten und unterstützen. Dies ist ein weiterer Meilenstein, um kontinuierliche und erfolgreiche Jugendarbeit in der Region anbieten und etablieren zu können. Konzeptionell sowie auch von der gegebenen Infrastruktur der drei Vereine sind Sie bereits seit längerem an der Spitze der Jugendarbeit in der Region. So kann bereits aktuell, jeder Verein von seinen Jugendspielern sportlich profitieren. Der Sportliche Erfolg dieser U-Teams ist durchlässig zu sehen. Verbandsliga oder Landesliga sind Standard als Spielklasse und davon kann jeder Spieler in der Region profitieren. Jeder leistungsorientierte Jungkicker in der Raumschaft kann sich hier seine sportlichen Ziele verwirklichen, ohne große Fahrstrecken wie nach Radolfzell oder Villingen auf sich zu nehmen.

Die drei Jugendleiter der einzelnen Vereine, Lukas Schorpp, Bernd Böhm und Michael Jäckle sowie Christian Leda als Jugendausbildungskoordinator konnten stolz Ihre Broschüre des Konzeptes präsentieren.

Nun gilt es voll der Konzentration und Vorbereitung auf die nächste Saison 2021/2022. Hierzu hoffen wir bald möglichst wieder gemeinsam auf dem Platz zu stehen.

Leistungsorientierte Fußballausbildung im Städtedreieck weiter professionalisiert