Georg Wild

 

Mit zwei Siegen in die Winterpause  Gelungene Revanche gegen Denzlingen

Gelungener Jahresabschluss: Mit dem ebenso deutlichen wie verdienten 3:0-Heimerfolg über den FC Denzlingen verbuchte die DJK Donaueschingen im letzten Spiel vor der Winterpause nochmals ein Erfolgserlebnis. Damit konnte sich der Aufsteiger um zwei Plätze auf den 13.Tabellenrang verbessern und ist nun punktgleich mit dem SV Endingen, dessen momentaner zwölfter Rang am Ende der Saison den Klassenerhalt bedeuten würde.

Gleichzeitig schaffte die DJK erstmals in der Saison 2019/20 zwei Siege hintereinander, fuhr mit dem zweiten Verbandsliga-Heimerfolg auch den bisher klarsten Dreier ein und revanchierte sich eindrucksvoll für die 0:4-Klatsche im Hinspiel. Auf dem für DJK-Verhältnisse ungewohnt großen Rasenplatz im Denzlinger Einbollen-Stadion hatten sich die Allmendshofener im August sehr schwer getan und konnten sich nun auf dem eigenen Kunstrasenplatz eindrucksvoll rehabilitieren. Durch gelungenes Pressing hielt man Denzlingen vom eigenen Strafraum fern und ließ über die gesamte Spielzeit kaum gegnerische Torchancen zu.

So musste der Denzlinger Trainer Frank Lengler bei der Pressekonferenz den klaren DJK-Sieg neidlos anerkennen. „Wir wollten eigentlich aus Donaueschingen unbedingt zumindest einen Punkt mitnehmen, kamen jedoch mit den engen Platzverhältnissen überhaupt nicht zurecht. So konnten wir dem Gegner nicht entscheidend Paroli bieten und leisteten uns viele individuelle Fehler, die zur völlig verdienten Niederlage führten“, resümierte der enttäuschte Denzlinger Coach. Entsprechend positiv fielen dagegen das Fazit und die gleichzeitige Saison-Halbzeitbilanz von DJK-Trainer Tim Heine aus. „Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir nahtlos an die starke Leistung in Pfullendorf anknüpfen konnten und nun mit zwei Siegen und sechs Punkten in die Winterpause gehen können. Ein besonderes Kompliment gilt unserem jüngsten Spieler Fabio Berrer, der uns mit seinen beiden Treffern endgültig auf die Siegerstraße brachte. Als Aufsteiger mussten wir in der Vorrunde viel Lehrgeld zahlen. Wir haben aber auch bewiesen, dass wir in der Verbandsliga – vor allem auf dem eigenen Platz – durchaus mithalten können. Nach einer guten Vorbereitung mit möglichst wenig Schnee und der Rückkehr der jetzt noch verletzten Spieler wollen wir im Frühjahr nochmals Vollgas geben, die eigenen Fehler weiterhin minimieren und alles daran setzen, den Klassenerhalt als unser absolutes Ziel zu realisieren“, schaut der DJK-Coach zurück und gleichzeitig zuversichtlich voraus auf das Jahr 2020.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016