Georg Wild

Nach 0:2-Rückstand noch 2:2 – Kein Heimsieg gegen SV Endingen

„Der Wahnsinn nimmt kein Ende“, kommentierte Stadion-Sprecher Franz Wild bei der Pressekonferenz das 2:2 der DJK Donaueschingen im Kellerduell gegen den SV Endingen und das bereits fünfte Unentschieden der DJK Donaueschingen im sechsten Heimspiel. Somit blieb der Aufsteiger auf eigenem Terrain ungeschlagen, verpasste jedoch die Großchance, mit einem Sieg den Gegner fünf Punkte hinter zu lassen, die Abstiegsplätze zu verlassen und gleichzeitig Anschluss an das Mittelfeld zu finden. Vor wiederum ansehnlicher Zuschauerkulisse erspielten sich die Platzherren vom Anpfiff weg klare Feldvorteile, konnten jedoch einmal mehr ihre Möglichkeiten nicht in etwas Zählbares umsetzen. Nach einer halben Stunde gingen die defensiv eingestellten Kaiserstühler bei ihrer ersten gefährlichen Torannäherung überraschend in Führung und nutzten zu Beginn des zweiten Durchgangs eine weitere Unstimmigkeit in der DJK-Abwehr zum 0:2. Der sofortige Anschlusstreffer durch Raphael Schorpp weckte bei den Gastgebern neue Hoffnungen. In der Folgezeit wirkten die Gäste, die ein halbes Dutzend Spieler unter zwanzig Jahren und mit Michael Sommer den überragenden Abwehrrecken in ihren Reihen hatten, in ihren Aktionen cleverer als die DJK, die sich immer wieder unnötige Ballverluste leistete. So dauerte es bis in die Schlussminuten, ehe der eingewechselte Tobias Wild nach starker Vorarbeit von Stephan Ohnmacht mit seinem ersten Saisontreffer das 2:2 markierte. In der Nachspielzeit vergab der ansonsten sichere Schütze Schorpp per schwach geschossenem Strafstoß sogar noch die Siegchance.

„Wir hatten gegen Endingen natürlich drei Punkte erhofft. Wenn man aber 0:2 hinten liegt, muss man mit dem Unentschieden zufrieden sein. Insgesamt zahlten wir bisher viel Lehrgeld, und der Lernprozess ist noch nicht abgeschlossen. Wir sind jedoch nicht abgeschlagen, und die Chance auf den Klassenerhalt ist weiterhin vorhanden“, fasste DJK-Coach Tim Heine das Spiel und gleichzeitig das erste Saisondrittel zusammen. Dagegen bemängelte der Endinger Trainer Benjamin Pfahler, dass sich seine junge Elf nach der 2:0-Führung zu passiv verhalten und gute Konterchancen ausgelassen habe.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016