Georg Wild

Offenburger FV  DJK Donaueschingen 3:0 (1:0)

Nichts zu erben beim Offenburger FV – DJK geht auswärts erneut leer aus

Drittes Auswärtsspiel – dritte Niederlage: Nach dem 0:4 in Denzlingen und dem 1:5 in Lahr musste sich die DJK Donaueschingen auch beim Offenburger FV mit 0:3 geschlagen geben und verbleibt in den unteren Tabellenregionen. Im über 12.000 Zuschauer fassenden Karl-Heitz-Stadion verloren sich die knapp 150 Besucher und sahen nach einer ausgeglichenen Startphase druckvoll angreifende Platzherren, die nach einer Viertelstunde durch einen unhaltbaren Flachschuss von Fabian Herrmann in Führung gingen. Kurz darauf versuchte auf der Gegenseite Mike Tritschler eine Flanke von Heiko Reich weiterzuleiten, statt freistehend selber abzuschließen (17.), und Stephan Ohnmacht wurde in aussichtsreicher Position wegen angeblicher Abseitsstellung zu Unrecht zurückgepfiffen (22.). In der Folgezeit hatte die DJK viel Glück bei einem Offenburger Pfostenschuss (29.) und DJK-Keeper Sebastian Neininger verhinderte anschließend mit zwei Glanzparaden weiteren Schaden, ehe im Offenburger Strafraum der einschussbereite Stephan Ohnmacht  (35.) nach Vorarbeit von Raphael Künstler in letzter Sekunde von zwei Gegenspielern geblockt wurde.

Auch die zweite Hälfte begann mit einer Gästechance, als Künstler eine Ohnmacht-Flanke knapp über den Querbalken köpfte (47.). Danach übernahmen wiederum die lauf- und zweikampfstarken Ortenauer eindeutig das Kommando und belagerten mit schnellen Angriffen das Gästetor, in dem Neininger unter Dauerbeschuss stand, während sich die Mitspieler immer wieder Abspielfehler leisteten und kaum noch für Entlastung sorgen konnten. Sebastian Sauter schlug den Ball nach 65 Minuten von der Torlinie, doch sorgte kurz danach Spielführer Marco Petereit für das vorentscheidende 2:0 (65.), dem der ungestört durchlaufende 18-jährige Fabio Kinast in der Schlussphase den dritten Treffer folgen ließ (80.). In der letzten Aktion des Spiels wurde Ohnmacht im Strafraum von den Beinen geholt, doch pfiff der Schiedsrichter aus Kappelrodeck nicht zum Strafstoß,  sondern beendete kurzerhand die Partie (90.).  

Tore: 1:0 (16.) Herrmann, 2:0 (65.) Petereit, 3:0 (80.) Kinast

Schiedsrichter: Sven Mayer (Kappelrodeck)

Zuschauer: 150

DJK Donaueschingen: Neininger, Limberger (78. Heitzmann), Sarr, Erndle, Schorpp, Ganter (58. Kleinhans), Tritschler, Reich (46. Hölzenbein), Künstler (84. Berrer), Sauter, Ohnmacht

 

Trainerstimmen:

Florian Kneuker (Offenburger FV): Mit viel Leidenschaft und Laufbereitschaft bereiteten wir der DJK große Probleme und schafften nach zuvor fünf sieglosen Spielen einen ebenso wichtigen wie hochverdienten Erfolg, auf dem wir aufbauen können.

Tim Heine (DJK Donaueschingen): Gegen den bisher stärksten Gegner hätte alles 100%ig stimmen müssen, um etwas mitzunehmen. Lediglich kurz vor und nach der Pause bestand die Chance zum Ausgleich, ansonsten waren wir Offenburg in allen Belangen unterlegen.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016