Raffael Iengo

DJK zieht verdient in das Pokal-Viertelfinale eine

DJK Donaueschingen – FC Teningen 2:1 (1:1)

Die DJK Donaueschingen zieht verdient in das Viertelfinale des SBFV-Rothaus-Pokals ein. Bereits in der 1. Min. wurde Kevin Hoheisel von Heiko Reich steil geschickt. Der Keeper des FC Teningen stürmte aus dem Tor und foulte Hoheisel elfmeterreif. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alieu Sarr souverän. Anschließend war die DJK das spielbestimmende Team und zeigte ein gutes Pressing. In der 14. Min. hatte Alexander Schuler die nächste gute Abschlusschance per Kopf. Leider konnte er den Ball nicht richtig drücken und so konnte der gute Torwart der Gäste den Ball sicher fangen. Nur zwei Zeigerumdrehungen später kam der FCT zum Ausgleich. Niklas Froß konnte einen gut getretenen Eckball, per Kopf, zum 1:1 verwerten. Nun übernahm der FCT das Kommando auf dem Spielfeld und zeigte sich vor allem sehr stark in den geführten Zweikämpfen. Dennoch kamen die Grün-Weißen in der 29. Min. zu einer sehr guten Doppelmöglichkeit. Heiko Reich setze erneut Hoheisel perfekt in Szene. Leider traf dieser nur den Pfosten. Anschließend gelangte das Spielgerät wieder zu Heiko Reich. Dieser flankte auf Hoheisel, der den Ball knapp am Tor vorbei setzte. In der 37. Min verzeichnete der FCT eine gute Möglichkeit. In der 44. Min. setzte Hoheisel zum Fallrückzieher an. Diesen konnte der Gäste-Keeper soeben noch entschärfen. Somit ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt drückte die DJK auf den Führungstreffer. Bereits in der 46. Min. die nächste Großchance. Nach einer Flanke von Albicker kam Max Schneider zum Abschluss, dieser wurde jedoch auf der Linie geklärt. Der anschließende Nachschuss von Hoheisel wurde ebenfalls, in höchster Not, auf der Torlinie vom FCT entschärft. In der 49. Min. war es dann soweit. Max Schneider konnte die heimische DJK nach einer überragenden Einzelaktion in Front bringen. Nach einem tollen Solo, über die linke Seite, versenkte Schneider den Ball überlegt im rechten, langen Toreck. Nach 52. Min. kam der FC Teningen erstmals vor das DJK-Tor. Ein abgefälschter Schuss landete nur knapp neben dem Pfosten. In der 54. Min. wurde der FCT nach einem Freistoß abermals gefährlich. Pascal Weisgerber im DJK-Tor klärte hier mit einer tollen Parade. In der 57. Min. vergab der FCT die nächste gute Möglichkeit. Eine sehr gut getretene Flanke köpfte Stephan Stübbe über das DJK-Gehäuse. Nach etwas über einer Stunde Spielzeit erhielt auch die DJK einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Max Schneider hämmerte den Ball an die Latte und der Ball sprang leider nicht ins Tor. Im Folgenden wechselten beide Mannschaften häufig und es kam kein Spielfluss mehr zustande. In der 92. Min. hatte der FCT noch eine gute Möglichkeit, die jedoch am Tor vorbei ging.

Damit steht die DJK nach einer starken Leistung verdientermaßen im Viertelfinale des SBFV-Rothaus-Pokals.

Tore: 1:0 Sarr (1.), 1:1 Froß (16.), 2:1 Schneider (49.)

SR: Timo Bugglin, Weil am Reihn

 

ZS: 200

Kader DJK Donaueschingen: Weisgerber, Müller, Schwer, Schneider, Schuler (ab 86. Maier), Albicker (ab 90+4. Wenzel), Reich, Hoheisel (ab 76. King), Sauter, Mößner, Sarr