Quelle: Schwarzwälder Bote, Ausgabe vom 30.08.2021

Unglückliche 1:2-Niederlage mit letztem Aufgebot in Kuppenheim

SV 08 Kuppenheim – DJK Donaueschingen 2:1 (0:1)

Die Donaueschinger kehrten trotz einer guten Leistung aus Kuppenheim mit leeren Händen zurück. Sage und schreibe acht Spieler musste DJK-Trainer Tim Heine verletzungs- und urlaubsbedingt am Sonntag beim bisherigen Tabellendritten Kuppenheim ersetzen. Mit den jungen Lucas Maier, Leon Wenzel und Jörg King standen drei Akteure – im Vergleich zur Pokalpartie gegen Teningen – neu in der Startelf.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach nur vier Zeigerumdrehungen passierte den Gastgebern ein Eigentor. Leon Maier hatte den Ball zu seinem Torhüter Maximilian Bachmaier zurückspielen wollen, doch dieser unterschätzte die Situation – das Spielgerät lag im Kuppenheimer Tor. Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit spielerisch überlegen, aber die DJK verteidigte geschickt und brauchte in dieser Phase nur einmal das Glück, als in der 28. Minute der Schuss von Kuppenheims Emanuele Giardini am Pfosten landete. Im zweiten Abschnitt drehte sich allerdings das Blatt zu Gunsten der Kuppenheimer. Steven Herbote gelang mit einem Freistoßtreffer – nur drei Minuten nach Wiederbeginn – der 1:1-Ausgleich. Dann hatte Andreas Albicker (77.) eine gute Möglichkeit zur erneuten Donaueschinger Führung. Doch im Gegenzug gelang dem Kuppenheimer Lucas Grünbacher der 2:1-Siegtreffer.

Tore: 0:1 Eigentor (4.), 1:1 Herbote (48.), 2:1 Grünbacher (78.)

SR: Najib Nasser

 

ZS: 180

Kader DJK Donaueschingen: Weisgerber, Müller, Schwer, Schneider, Maier (ab 72. Richter), Sarr, King, Albicker, Reich, Wenzel (ab 63. Fritschi), Mößner