Quelle: Schwarzwälder Bote, Ausgabe vom 16.11.2021

Trainerabschied bei DJK Donaueschingen – Jonas Schwer übernimmt bis zur Pause

Nach vier Jahren geht die erfolgreiche Trainer-Ära mit Tim Heine beim Verbandsligisten DJK Donaueschingen plötzlich zu Ende. Heine legte am Montagabend sein Amt nieder.
Die Donaueschinger stecken mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Allerdings ist dies auch begründet mit einem fast schon unglaublichem Verletzungspech in den ersten Saisonwochen.

Doch Tim Heine übernimmt die Verantwortung für den sportlichen Ist-Stand. "Es ist Zeit, dass die Mannschaft in dieser Situation einfach einen neuen Impuls braucht und deshalb bin ich zurückgetreten. Der Trend in den vergangenen Wochen war einfach überwiegend negativ. Die vier Jahre bei der DJK waren für mich insgesamt aber hervorragend. Es ist schade, dass es nun so enden musste."

Bis zur Winterpause wird vorerst der aktuell verletzte Co-Trainer Jonas Schwer übernehmen.

"Der Abschied von Tim Heine tut schon alleine aus menschlicher Sicht weh, aber er kommt für uns nicht mehr überraschend. Die Enttäuschung war Tim gerade auch nach dem 1:4 in Lahr am Samstag deutlich anzumerken", so Thomas Wild, der Sportliche-Leiter der DJK.

Die Verantwortlichen wollen nun in Ruhe eine externe Nachfolgelösung für Tim Heine suchen. Thomas Wild sieht nun die Mannschaft absolut in der Pflicht. "Es gibt einige Spieler, bei denen die Einstellung zuletzt nicht mehr hundertprozentig da war. Ich hoffe sehr, dass diese Spieler nun auch wieder Vollgas geben."

Bei der Mannschaftssitzung am Montagabend hat Thomas Wild seine Kritikpunkte auch klar gegenüber den Spielern geäußert. Am Samstag in Bühlertal erwartet Thomas Wild vom Team eine deutliche Reaktion.