Thomas Wild

DJK verliert nach desolater Leistung verdient gegen Kuppenheim

DJK Donaueschingen – SV 08 Kuppenheim 0:3 (0:1)

 

Vom Spielbeginn weg, zeigte sich der SV 08 Kuppenheim gut von der 1:7 Heimpleite gegen den FC Denzlingen erholt. Die ersten zehn Minuten hatte die Heimelf Mühe den Gegner vom Tor fern zu halten. Arbeitetet sich aber dann mehr und mehr ins Spiel hinein und hatte auch gute Möglichkeiten. In der 6. Min. brachte Max Schneider aus zehn Metern nicht mehr genügend Druck hinter eine Flanke von Stephan Ohnmacht. In der 7. Min. wurde Stephan Ohnmacht in letzter Sekunde nach guter Einzelleistung am Fünfmeterraum geblockt. In der 9. Min. strich der erste gefährliche Abschluss des SV08K am Tor der DJK vorbei. Bereits in der 10. Min. die nächste gefährliche Aktion des SV08K. Ein Abschluss aus der Drehung aus 18 Metern strich knapp an der langen Ecke vorbei. In der 13. Min. hämmerte Alex Schuler mit einer Direktabnahme den Ball aus 14 Metern nach einer Zuckerflanke vom agilen Andi Albicker deutlich über das Tor. In der 26. Min. die größte Chance des Spiels. Stephan Ohnmacht wurde freigespielt, lief zentral alleine auf das gegnerische Tor zu. Agierte aber zu unentschlossen, so dass der gegnerische Abwehrspieler noch zur Ecke retten konnte. Die DJK blieb weiter am Ball, aber unkonzentrierte Zuspiele und der letzte Wille dieses Spiel gewinnen zu wollen, fehlte einfach an diesem Tag. In der 40. Min. dann die kalte Dusche für die Platzherren. Nach einem wiederum unnötigem Ballverlust im Mittelfeld, konterte der SV08K eiskalt und erzielte durch Kardogan Faruk mit einem nicht alltäglichen Abschluss aus 25 Metern in den Winkel die 0:1 Führung. In der 41. Min. noch ein sehr gute Möglichkeit für Raphael Schorpp, aber der Torhüter des SV08K reagierte sehr gut. In der 45. Min. noch ein gefährliche Abschluss von Bene Ganter, aber auch hier war der gegnerische Torhüter Bachmeier auf dem Posten. Wer nun dachte die DJK brennt in der zweiten Hälfte ein Feuerwerk ab und versucht mit Macht das Spiel zu drehen, sah sich getäuscht. Mit der mit Abstand schwächsten Halbzeit in einem Verbandsliga-Heimspiel, kassierte die DJK in der zweiten Hälfte zwei weitere Gegentreffer. In der 66. Min. erhöhte Yannis Otto mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 0:2. Spätestens jetzt war jedem der anwesenden Zuschauer klar, dass dieses Spiel entschieden ist. In der 71. Min. nutze der SV08K eine weitere Unentschlossenheit der DJK zum 0:3. Der SV08K beherrschte das Spiel jetzt nach Belieben und hat vor allem gezeigt wie Niederlagen weggesteckt werden können. Damit gehen die drei Punkte verdient nach Kuppenheim. Die DJK muss nach  dieser Leistung ganz schnell die Kurve bekommen, ansonsten wird es eine sehr, sehr schwierige Saison.   

      

Tore: 0:1 (40.) Kardogan, 0:2 (66.) Otto, 0:3 (71.) Balzer

SR: Thomas Renner (Meßkirch)

 

ZS: 260

DJK Donaueschingen: Schulz, Erndle, Sarr, Wild Albicker, Ganter (ab 74. Künstler), Reich (ab 60. Sauter), Schuler, (ab 74. Müller), Schorpp, Schneider (ab 83. Brandon Beau), Ohnmacht

Trainerstimmen:

Matthias Frieböse (SV 08 Kuppenheim): Ein großes Kompliment sendet Matthias Frieböse an sein Team, dass es nach der 1:7 Pleite auf heimischem Platz so zurückgekommen ist. Er sah sein Team sofort im Spiel. Es gab nur wenige Phasen in dem die bekannt heimstake DJK ansatzweise gefährlich wurde und so war der Sieg auch verdient.

Tim Heine (DJK Donaueschingen): Dieses Spiel benötigt keine tröstenden Worte, sondern ernste Worte. So der enttäuschte  DJK-Trainer Tim Heine. Leider fehlt uns im Abschluss die Entschlossenheit und das seit drei Spieltagen. Über die Leistung der zweiten Hälfte, mit der wir auch unsere Zuschauer enttäuscht haben, können wir in der Liga nicht bestehen.

Anschrift Geschäftsstelle

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016