Thomas Wild

DJK Donaueschingen FC Denzlingen 3:0 (2:0)

Die DJK schließt mit sensationeller Leitung zum Mittelfeld auf

Die DJK schloss nahtlos an die Leistung vom Spiel gegen den SC Pfullendorf an. Vom Start weg wurde der FCD aggressiv angegangen und jeglicher Spielaufbau unterbunden. Berits in der ersten Minute wurde Max Schneider super freigespielt, aber sein Schuss aus 12 Metern ging am langen Pfosten vorbei. Die vom Trainerteam Tim Heine und Olaf Kurth optimal eingestellte DJK bestimmte das Spiel und war sehr dominant und ließ keinerlei Aktionen des FC Denzlingen zu. In der 14. und 16. Minute konnten sehr gute Möglichkeiten durch Fabio Berrer und Raphael Schorpp noch nicht genutzt werden. Trotz drückender Überlegenheit und kaum Entlastung seitens des FCD gelang der DJK bis dato keine Führung. In der 22. Minute dann endlich das erlösende und hochverdiente 1:0 für die Grün-Weißen. Max Schneider traf mit seinem Freistoß aus 25 Metern zum unhaltbaren und verdienten 1:0 für den Aufsteiger. Wer jetzt erwartet hatte, dass der FCD eine Reaktion zeigt, sah sich getäuscht. Die DJK dominierte das Geschehen und versäumte es dabei aus vielen Möglichkeiten weitere Treffer nachzulegen. In der 42. Minute setzte sich Fabio Berrer gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und erzielte, mit einem frech in die kurze Ecke platzierten Schuss, die hoch verdiente 2:0 Führung, was gleichzeitig auch der Pausenstand war. Im zweiten Spielabschnitt war die DJK sofort wieder präsent und setzte ihre Dominanz fort. Der FCD hatte darauf kaum Antworten und musste sich weiteren guten Tormöglichkeiten der DJK entgegen stellen. Nur der schwachen Torausbeute der DJK hatte es der FCD zu verdanken, dass er nicht höher zurücklag. In der 65. Minute fiel dann der nächste DJK-Treffer. Heiko Reich verlängerte einen Flugball auf Fabio Berrer, „der mit Köpfchen“ den Ball sehr platziert und unhaltbar für den Torhüter des FCD zum 3:0 in die Ecke köpfte. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. In den Folgeminuten hatte die DJK die Chancen deutlicher davonzuziehen, aber tolle Spielzüge wurden vom FCD in letzter Sekunde geblockt. Im Zuge des sicheren Sieges ließ der Aufsteiger ab der 80. Minute etwas nach. Diese Nachlässigkeiten wurden vom FCD sofort aufgenommen und die DJK bettelte um den Anschlusstreffer. In den letzten zehn Minuten konnte sich der junge DJK- Torhüter Pascal Weisgerber, der bis zur 80. Minute einen relativ ruhigen Nachmittag hatte, noch super auszeichnen und sein Talent mit tollen Paraden präsentieren. Im Zwei-Minuten-Takt ließ die im Siegestaumel agierende DJK jetzt Chancen für den FCD zu. Den Gästen sollte aber an diesem Tag kein Treffer gelingen.

Durch die überragende und dominante Leistung bis zur 80. Minute sichert sich die DJK damit drei enorm wichtige und hochverdiente Zähler. Damit ist der Anschluss an das Mittelfeld der Verbandsliga-Südbaden wieder hergestellt.   

   

Tore: 1:0 Schneider (22.), 2:0 Berrer (43.), 3:0 Berrer (65.)

 

Schiedsrichter: Stefan Ebe (Friedrichshafen)

Zuschauer: 280

DJK Donaueschingen: Weisgerber, Erndle, Tritschler, Sarr, Albicker, Limberger, Reich, Berrer (ab 73. Ganter), Künstler (ab 79. Kleinhans), Schorpp (ab 82. Hölzenbein),

Schneider (ab 86. Szabo)

Trainerstimmen:

Tim Heine (DJK Donaueschingen): Wir haben zum wiederholten Mal die erste gute Chance für uns nicht genutzt. Aber wir haben mit unserer Spielweise den FCD nicht näher als 25 Meter an unser Tor herankommen lassen in den ersten 45 Minuten. Leider haben wir wieder viele Chancen liegengelassen. Es ist schon bezeichnend, dass unser jüngster Spieler zwei tolle Tore gemacht hat. Aber es gilt ein riesiges Kompliment an meine Mannschaft auszusprechen, die vor der Winterpause zwei tolle Spiele abgeliefert hat. 

Frank Lengner (FC Denzlingen): Wir hatten uns heute mehr ausgerechnet. Mindestens einen Punkt. Wir wussten dass es schwer wird. Aber wir haben uns das Spiel heute selbst vermasselt durch unsere Spielweise. Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn wir in der Halbzeit deutlicher zurückgelegen hätten. Das war ein hochverdienter Sieg der DJK.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016