Georg Wild

1.SV Mörsch – DJK Donaueschingen 2:4 (0:2)

Die DJK kann auch auswärts punkten – Verdienter 4:2-Erfolg in Mörsch

Die Auswärtsmisere ist beendet: Nach zuvor vier Niederlagen in Folge sicherte sich die DJK Donaueschingen mit dem 4:2-Erfolg beim Tabellenletzten Mörsch die ersten Verbandsliga-Punkte auf fremdem Terrain, verbesserte sich auf Rang 13 und ließ den Gegner sechs Zähler hinter sich. Das mit Spannung erwartete Kellerduell war auf beiden Seiten von zahlreichen Fehlpässen gekennzeichnet. So konnte Raphael Künstler bereits nach acht Minuten freistehend einen krassen Mörscher Abwehrfehler nicht nutzen und wartete zehn Minuten später nach Zuspiel von Sebastian Sauer mit dem Abschluss zu lange. Kurz danach hatten die Baaremer allerdings viel Glück, als der auffälligste gegnerische Spieler Jose Carlos Martinez den Torpfosten anvisierte (28.) und wenig später den Ball aus fünf Metern über die Querlatte setzte (33.). Auf der Gegenseite wurde Stephan Ohnmacht ebenso in letzter Sekunde im Strafraum geblockt (35.) wie kurz darauf der agile Sauter (37.). Ein Doppelschlag führte dann noch vor der Pause zur erstmaligen DJK-Führung auf des Gegners Platz. Zunächst drang Alieu Sarr entschlossen in den Strafraum ein und seine Flanke wurde von Dominik Pflugfelder unhaltbar ins eigene Gehäuse geköpft (41.), ehe nach einem Künstler-Eckball Mike Tritschler ebenfalls per Kopf seinen ersten Saisontreffer zum 0:2 erzielte (44.)

Zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die Gäste noch nicht richtig auf dem Platz, als Martinez im Nachschuss auf 1:2 verkürzte (48.). Die DJK schlug jedoch prompt zurück, und Sauter staubte im Anschluss an einen weiteren Eckball zum 1:3 ab (54.). Auch in der Folgezeit blieb die Partie umkämpft - mit Chancen auf beiden Seiten. So köpfte Ohnmacht nach einer Stunde eine Künstler-Hereingabe am Tor vorbei, und auf der Gegenseite rettete Sarr auf der Torlinie (62.). Eine Viertelstunde vor Spielende sorgte der kurz vorher neu ins Spiel gekommene Benedikt Ganter mit perfektem Abschluss für das erlösende 1:4. Eine Minute später traf Andreas Albicker nur das Außennetz, ehe wiederum Martinez einen 25-Meter-Freistoß in das Tordreieck zirkelte (80.). In der Nachspielzeit spielte der gerade eingewechselte Brandon Christiaan mustergültig Raphael Schorpp frei, der jedoch unbedrängt verzog.

Tore: 0:1 (41.) Eigentor, 0:2 (44.) Tritschler, 1:2 (48.) Martinez, 1:3 (54.) Sauter, 1:4 (75.) Ganter, 2:4 (80.) Martinez

DJK Donaueschingen: Neininger, Tritschler, Erndle, Limberger (77. Berrer), Sarr, Sauter, Schorpp, Albicker, Kleinhans (61. Wild), Künstler (67. Ganter), Ohnmacht (87. Christiaan)

Schiedsrichter: Marcel Göpferich (Bad Schönborn)

Zuschauer: 100

Trainerstimmen:

Patrick Anstett (Mörsch): In der ersten Hälfte verpassten wir es, in Führung zu gehen. Vier Gegentore sind letztlich entschieden zu viel.

Tim Heine (DJK Donaueschingen): Der Doppelschlag kurz vor der Pause sowie das schnelle 3:1 nach dem Gegentor waren ausschlaggebend für unseren Sieg, mit dem der Auswärtsfluch endlich überwunden ist.

Anschrift Beisitzer

Udo Fischer

Villinger Straße 135

78166 Donaueschingen

Adresse Sportgelände

Schulweg 11

78166 Donaueschingen

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Klicks seit 14.09.2016